Blockchain-Technologien und ihre Implikationen


Blockchain-Technologien und ihre Implikationen

8,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


In der jüngeren Zeit findet man vermehrt Artikel in Zeitschriften, Internet-Blogs etc., die sich mit dem Thema Blockchain befassen. Demnach nimmt diese recht junge Technologie derzeit rasant an Fahrt auf und hat das Potential, vor allem im Finanzsektor erhebliche Veränderungen herbeizuführen. Insbesondere im Bankenbereich haben viele der Prozesse noch ihren Ursprung in der manuellen Welt. Über die Jahre hinweg haben Banken zwar die digitalen Technologien genutzt, um ihre Prozesse zu optimieren, es wurden jedoch vorwiegend nur die einzelnen Prozessschritte im Laufe der Jahre automatisiert, während die grundsätzlichen Abläufe, insbesondere bei bankübergreifenden Transaktionen, weitgehend unverändert blieben und nach wie vor vieler Intermediationsleistungen bedürfen.
Im Vergleich zu den vorherrschenden Systemarchitekturen handelt es sich bei der Blockchain-Technologie um einen Ansatz, der einen radikalen Konzeptwechsel mit sich bringt und Transaktionen unmittelbar zwischen den Geschäftspartnern unter Verzicht auf viele der heute noch notwendigen Intermediärsleistungen ermöglicht. Damit eröffnen sich einerseits Effizienzsteigerungsmöglichkeiten und andererseits Raum für Innovationen. Um zu verstehen, warum der Blockchain-Technologie ein derartiges Potential zugesprochen wird, muss man zunächst verstanden haben, was sich hinter dem Konzept verbirgt. Gegenstand dieses Beitrags soll es daher sein, die Grundlagen des Blockchain-Konzeptes zu vermitteln. Dazu werden im Folgenden zunächst die konzeptionellen Grundlagen des Blockchain-Ansatzes und anschließend
die Varianten, Anwendungsbereiche sowie Player in diesem Umfeld vorgestellt.

Diese Kategorie durchsuchen: Heft 1