IT-Governance und IT-Compliance aus Sicht des Prüfers – Chancen erkennen und Risiken steuern


IT-Governance und IT-Compliance aus Sicht des Prüfers – Chancen erkennen und Risiken steuern

8,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


A. Bender
BIT 3/2010
7 Seiten

Die gesetzlichen Vertreter eines Unternehmens und einer Bank haben die Verantwortung für die Erreichung der Unternehmensziele in Übereinstimmung mit der von ihnen festgelegten Geschäftspolitik und im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Der Einsatz von Informationstechnologie (IT) erfordert geeignete Regelungen, um die Risiken daraus zu bewältigen. IT-Governance als Teil der Corporate Governance dient als Rahmen für ein solches Regelwerk, auch unter Berücksichtigung der gesetzlichen und regulatorischen Vorschriften und Anforderungen.

Als übergeordnetes Ordnungskriterium liegt die IT-Governance daher in der Verantwortung der Geschäftsleitung und des Managements und besteht aus Führung, Organisationsstrukturen und Prozessen, die sicherstellen, dass die IT die Geschäftsstrategie und die Ziele angemessen unterstützt und gleichzeitig die Risiken daraus berücksichtigt. Die Geschäftsleitung ist zuständig dafür, dass die Führungs- und Kontrollprozesse der IT klar definiert und implementiert sind.
Diese Kategorie durchsuchen: Heft 3