Technische Innovationen als Treiber des Zahlungsverkehrs


Technische Innovationen als Treiber des Zahlungsverkehrs

8,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Auf den ersten Blick wird die Weiterentwicklung des Zahlungsverkehrs (ZV) in Deutschland und Europa von dem großen, politisch getriebenen Thema Single Euro Payments Area (SEPA) und den etablierten Akteuren dominiert. Ein genauerer Blick zeigt jedoch, dass sich im Windschatten dessen eine zweite Entwicklung abspielt, die von der anderen Seite der Zahlungsverkehrskette, von den Präferenzen der Kunden und der Händler am Point of Sale (PoS) ausgeht: Mit innovativen Bezahlverfahren haben neue Anbieter eine Reife und einen Komfort erreicht, mit der sie bestehende Verfahren der Banken angreifen und ersetzen können – heute im Online-Bereich, morgen aber auch am physischen PoS. Solch innovative Akteure könnten sich zunehmend zwischen Kunde und Bank schieben und etablierte Finanzdienstleister in den Hintergrund drängen. In diesem Beitrag sollen die technischen Treiber hinter den Innovationen am PoS beleuchtet, erreichte Reifegrade abgeschätzt und fachliche Einsatzszenarien betrachtet werden. Dies geschieht in fünf Abschnitten. Zu Beginn wird gezeigt, wo im Netzwerk der ZV-Beteiligten diese Entwicklungen einzuordnen sind. Im zweiten Schritt erfolgt eine Analyse, wie neue Akteure bereits mit der begrenzten Innovation der „sicheren Rechnung“ Bankdienstleistungen im Online-Bereich nutzbringend ergänzen. Mit dem dritten Schritt, auch noch im Online-Bereich angesiedelt, werden innovative Akteure vorgestellt, die mit umfassenden Lösungen direkte Bankdienstleistungen weitgehend ersetzen und eine hohe Reputation entwickelt haben. Der vierte Schritt zeigt, wie die gleichen Akteure nun mit zunehmend überzeugenden technischen Lösungen für Mobile Payments an den physischen PoS vordringen und auch dort die etablierten Banken angreifen werden. Im fünften Schritt wird abschließend ein kurzes Fazit gezogen.
Diese Kategorie durchsuchen: Heft 2