Plattformunabhängige Standardsoftware – der neue Softwarestandard für Wachstum und Wettbewerbsdifferenzierung im Bankenmarkt


Plattformunabhängige Standardsoftware – der neue Softwarestandard für Wachstum und Wettbewerbsdifferenzierung im Bankenmarkt

8,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Neben Kostenkonsolidierung und operativer Exzellenz stehen bei Kreditinstituten gegenwärtig zwei Herausforderungen im Fokus: Einerseits ist die sichere und fristgerechte Einhaltung verschärfter Regularien wie Ma-Risk oder Basel III ein dominantes Thema, andererseits wird IT zum strategischen Faktor für Wettbewerbsdifferenzierung und Wachstum, um das Neu- und Bestandskundengeschäft mit abgestimmten Multi-Channel-Angeboten zu entwickeln. Ob populäre Smartphone-Apps oder High-End-Services wie der (OTC-) Millisekundenhandel – der Anteil digitaler Innovationen an Reputation und Markterfolg steigt weiter. Um den Herausforderungen gewachsen zu sein, ist eine plattformunabhängige, auf UNIX- und Linux-Systemen ablauffähige Standardsoftware für Banken die beste Wahl. Mit ihr erzielen Banken nicht nur Skaleneffekte z. B. für eine TCO-Optimierung, sondern profitieren darüber hinaus von einer hohen Entwicklungsdynamik. Das erhebliche Zukunftspotenzial plattformunabhängiger Standardsoftware kann Banken bei der Integration neuer Anwendungen und der Umsetzung innovativer Geschäftsmodelle einen entscheidenden Vorsprung verschaffen.
Diese Kategorie durchsuchen: Heft 3