Auf der Suche nach neuen Geschäftsmodellen: Ergebnisse einer Delphi-Studie


Auf der Suche nach neuen Geschäftsmodellen: Ergebnisse einer Delphi-Studie

8,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Jürgen Moormann, Key Pousttchi
BIT 1/2013
15 Seiten

In der Finanzbranche ist es kein Geheimnis, dass die traditionellen Geschäftsmodelle von Banken kaum zukunftsfähig sind. Niedrige Margen, verschärfte Regulierung sowie neue Technologien und damit einhergehende Verhaltensänderungen der Kunden setzen die Institute unter Druck. Zudem greifen Wettbewerber aus dem Nichtbankenbereich an und erobern lukrative Teile der bankbetrieblichen Wertschöpfungskette. Demzufolge suchen viele Institute fieberhaft nach neuen Geschäftsmodellen. Doch wie können diese in einer vernetzten Welt aussehen, in der sich neue gesellschaftliche Trends in rasantem Tempo entwickeln und verbreiten? Um Antworten auf diese Frage zu finden, wurde eine umfangreiche Delphi- Befragung durchgeführt. Dabei spiegelt sich die in der Bankwirtschaft bestehende Unsicherheit auch in den Antworten der Panel-Teilnehmer wider. Zudem werden bereits heute stattfindende Veränderungen stark unterschätzt. Ein wichtiges Ergebnis ist jedoch, dass sich das Kommunikationsszenario in wenigen Jahren in Richtung eines indirekten Szenarios verändern wird. Insbesondere verlieren die Banken ihren bisherigen Informationsvorsprung. Die Ergebnisse unserer Studie legen nahe, dass traditionelle Retailbanken mit unterschiedlichen Geschäftsmodellen weiterhin das Kerngeschäft betreiben. An der Peripherie der Wertschöpfungskette werden sich jedoch immer mehr Innovatoren mit klar definierten Angeboten platzieren – und diese in der Folge ausbauen.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Diese Kategorie durchsuchen: Heft 1