Anlageberatung in Selbstbedienung – Status quo und zukünftige Entwicklungen


Anlageberatung in Selbstbedienung – Status quo und zukünftige Entwicklungen

8,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Christiane Früchtl, Anja Peters
BIT 1/2014
4 Seiten

Bisher wird die Anlageberatung von Banken und Sparkassen überwiegend im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs durchgeführt. Der Berater bietet dem Kunden dabei eine individuelle Unterstützung bei der Auswahl geeigneter Finanzinstrumente. Die Beratung in der Filiale ist jedoch mit hohen Kosten verbunden. Insbesondere für Kunden mit einem geringen Anlagevermögen ist die Durchführung einer für das Kreditinstitut profitablen Anlageberatung daher kaum möglich. Andererseits weichen Kunden aufgrund des verlorenen Vertrauens zunehmend aus den Filialen und informieren sich selbst im Internet. Online-Selbstberatungslösungen können diese Lücke schließen, indem ein Prozess bereitgestellt wird, der einerseits kostengünstig ist und andererseits eine qualitative Anlageentscheidung des Kunden ermöglicht. Dieser Artikel zeigt die Entwicklung der Beratung aus Expertensicht sowie den Status quo der Anlageberatung in Selbstbedienung auf.
Diese Kategorie durchsuchen: Heft 1