Band 22: Einsatz von Simulationsmodellen als Entscheidungshilfen bei der Standortwahl im Bankensektor


Band 22: Einsatz von Simulationsmodellen als Entscheidungshilfen bei der Standortwahl im Bankensektor

39,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Varvara Becatorou
Universitätsverlag Regensburg 2008
370 Seiten
Bankinnovationen Band 22
ISBN-13: 978-3-930480-65-4

Im Vertriebsbereich der Kreditinstitute zeichnet sich in den letzten Jahren ein verschärfter Wettbewerb unter den Filialbanken ab. Dieser macht die gründliche Auseinandersetzung mit der Umstrukturierung von Filialnetzen und der Schließung von Geschäftsstellen notwendig.Anhand des innovativen Verfahrens werden durch Monte-Carlo-Simulationen die unsicheren Parameter modellhaft in Szenarien abgebildet. Aus dem Vergleich aller relevanten Filialkonstellationen werden unter Berücksichtigung des Risikos der Entscheidung Empfehlungen an das Management abgeleitet.

Die von der Industrie und dem Einzelhandel stark geprägte Standortforschung ist von deterministischen Modellansätzen geprägt. In der Praxis der Kreditinstitute bleiben bei Filialschließungen - wegen der separaten Betrachtung einzelner Geschäftsstellen - die Auswirkungen von Verschiebungen von Kundenströmen unberücksichtigt. Diese Lücken werden anhand des neu entwickelten und risikotransparenten Entscheidungsverfahrens geschlossen. Die Geschäftsstellen werden zu verschiedenen relevanten Vertriebsszenarien zusammengefasst und verglichen.Die probabilistische Bewertung der Zielgrößen erfolgt anhand von Simulationen und unter Berücksichtigung von Privatkundendaten. Aus Theorie und Praxis werden deduktiv an die Filialnetzproblematik angepasste, entscheidungsrelevante Modellparameter festgehalten.Die Praktikabilität des Kalkulationsmodells wird durch die flexible, benutzerfreundliche, organisatorisch-funktionale Einbindung der Kernelemente gewährleistet. Das Verfahren ist für jedes filialisierte Kreditinstitut geeignet und wurde für ein Bankinstitut umgesetzt.
Diese Kategorie durchsuchen: Bücher