Akzeptanzfaktoren von agilen Vorgehensweisen – eine qualitative Untersuchung


6 - 6 von 7 Ergebnissen

Akzeptanzfaktoren von agilen Vorgehensweisen – eine qualitative Untersuchung

8,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Die Softwareentwicklungsmethoden unterliegen derzeit, bedingt durch die schnellen Änderungen auf der Geschäftsseite, einer starken Anpassung. In immer mehr Finanzinstituten halten agile Entwicklungsmethoden Einzug. Nach besten Wissen des Autors, lassen sich in der wissenschaftlichen Analyse und der praktischen Beurteilung keine Aussagen darüber finden, welche Akzeptanzfaktoren von agilen Vorgehensweisen für deren erfolgreiche Einführung speziell in Finanzinstituten eine Rolle spielen könnten. Vorliegender Artikel stellt die Ergebnisse einer qualitativen Studie vor, durchgeführt bei einer Schweizer Bank, die neben den traditionellen Projektvorgehen agile Entwicklungsmethoden im Einsatz hat. Als grundlegende Betrachtungstheorie wurde die Theorie der Diffusion of Innovation (DOI) verwendet, um herauszufinden, wie die Wahrnehmung gegenüber traditionellen Vorgehensweisen ist. Es wurden viele Aspekte gefunden, bei denen das agile Vorgehensmodell Scrum Vorteile bringt: in den Bereichen des relativen Vorteils, der Komptabilität, der Komplexität und der Testbarkeit. Die Angst vor erhöhter Transparenz jedoch könnte sich als eine Barriere bei der Akzeptanz von agilen Vorgehensweisen herausstellen.

Diese Kategorie durchsuchen: Heft 2
6 - 6 von 7 Ergebnissen